Gegen Schweiss – Es kann viel getan werden!

Dass der Mensch Schweiss bildet ist vollkommen normal. Jeder Mensch schwitzt, und das ungefähr 500ml jeden Tag. Schweiss ist der natürliche Temperaturregler des Menschen, so dass wir unseren Körper nicht überhitzen. Erst wenn Menschen überdurchschnittlich viel Schweiss bilden (bis zu mehreren Litern pro Tag), spricht man von einer Hyperhidrose.

Wer unter Hyperhidrose leidet, bildet unnatürlich viele Mengen von Schweiss – entweder nur an einer Stelle des Körpers, oder an mehreren Stellen gleichzeitig, oder am ganzen Körper.

Der Schweiss bildet sich bei dieser Krankheit vorwiegend in Form von Fußschweiß, Handschweiß und Achselschweiß, denn an diesen Stellen ist die Konzentration der Schweißdrüsen am höchsten. Die exzessive Schweißbildung kann einen starken Einfluss auf das berufliche und soziale Leben des Betroffenen ausüben.

Daher stellen sich viele die Frage:

Was hilft gegen Schweiss?

Es gibt zahlreiche fortgeschrittene Therapien und Produkte, die gegen Schweiß und Schweißbildung eingesetzt werden können. Dabei hilft es, gegen Schweiss möglicherweise nicht nur ein Produkt oder Verfahren auszuprobieren, sondern eine Kombination mehrerer.

Zu Beginn sollten die nicht-operativen Behandlungen gegen Schweiss getestet werden – dies geschieht in Form von

Wenn dies nicht gegen Schweiss hilft, kommen operative Eingriffe, z.B. das Blockieren der für die Schweißbildung verantwortlichen Nervenstränge, oder Botox-Injektionen (ein Nervengift) in Frage.

Mittel gegen Schweiss

Glücklicherweise gibt es wirksame Mittel gegen Schweiss (z.B. Deo gegen Schweiss), die effektiv gegen Schweißbildung verwendet werden und eine zuverlässige Hilfe sein können. Speziell der Wirkstoff Aluminiumchlorid wird bei jedem guten Schweiss-Mittel eingesetzt, denn er bewirkt, dass sich die Schweißdrüsen verengen und somit weitaus weniger Schweiss an die Hautoberfläche gelangen kann.

ODABAN® Produkte werden von zahlreichen deutschen Hautkliniken und Dermatologen empfohlen und bieten zuverlässigen und dauerhaften Schutz vor übermäßigem Schweiss. Je nach Anwendungsgebiet wird das Schweiss-Mittel verwendet als
Was hilft gegen Schweiss?

  • ODABAN-Spray / Deo gegen Schweißgeruch, Achselnässe, Schweiss im Gesicht, Geruch durch Schweißfüße etc.
  • ODABAN Fuß- und Schuhpulver gegen Schweißfüße. Die Inhaltsstoffe reduzieren Bakterien und Pilze, die als Auslöser für Fußschweiß und Schuhgeruch gelten.
  • ODABAN-Handlotion gegen Schweißhände. Eine ideale Begleitung im Beruf, beim Sport und in der Freizeit für sanften Sofortschutz bei verschwitzten Händen.
  • Alle ODABAN® Produkte im Überblick

Hausmittel gegen Schweiss

Es gibt einige Hausmittel gegen Schweiss, die dabei helfen können, die Menge an produziertem Schweiss zu reduzieren. Allerdings ist es wahrscheinlich, dass die Hausmittel das Problem lediglich erleichtern, aber nicht aus der Welt schaffen. Zu den Hausmitteln gegen Schweiss zählen:

  • Trinken Sie jeden Morgen eine Tasse Tomatensaft. Tomatensaft ist reich an Antioxidantien und kann regulierend auf die Schweißdrüsen-Aktivität wirken.
  • Essen Sie jeden Tag Trauben. Sie können helfen, den Körper kühl zu halten.
  • Kochen Sie Teeblätter in einer großen Schüssel, dann abkühlen lassen. Die Hände und Füße darin baden. Die Tanninsäure im Tee wirkt adstringierend (zusammenziehend) und ist daher ein gutes Hausmittel gegen Schweiss.
  • Alternativ zu Tee eignen sich Salbeiblätter. Die betroffenen Stellen darin baden, oder einen Sud aufsetzen und trinken. Salbei gilt als das beste natürliche Hausmittel gegen Schweiss.
  • Obwohl es keine spezielle Ernährung gegen Schweißbildung gibt, ist es doch ratsam, scharfes Essen zu vermeiden, welches die Körpertemperatur anhebt. Alkohol und Koffein sollte ebenfalls so gut es geht vermieden werden. Knoblauch und Zwiebeln regen die Schweißbildung an. Frisches grünes Blattgemüse wird empfohlen.

 


» Wer noch ausführlichere Informationen gegen Schweiss benötigt, besucht die Seite
GegenSchwitzen24.

 

Weitere Themen in dieser Kategorie:

 

Das Webportal übernimmt in keiner Weise Anspruch auf Vollkommenheit und Vollständigkeit der ausgewählten Themen. Sämtliche publizierten Informationen und daraus möglicherweise resultierende Schlussfolgerungen ersetzen in keinem Fall den Besuch bei einem Arzt.

3 Replies to “Gegen Schweiss – Es kann viel getan werden!”

  1. danke für die infos. hab auch das problem, das ich immer schwitze wenn ich unter leuten bin. wenn ich etwas erzähle bin ich immer nervös und es bildet sich schweiss unter den achseln. muss aufpassen was ich anhabe sonst sieht mann die flecken. ich werd mal eines der schwitzen-mittel da ausprobieren und dann erzählen ob das dann wirkt

  2. Was man auch noch gegen Fußgeruch machen kann, ist das Tragen von Einlegesohlen aus natürlichem Zedernholz von zederna, damit ist der Schuhgeruch schon nach einem Tag verschwunden und die Füße bzw. Schuhe riechen angenehm nach Zeder. Außerdem lohnt sich der Kauf von Socken aus 100 % Baumwolle und regelmäßige Fußbäder helfen auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*