KÖRPERPROBLEME

Körperprobleme
In der Rubrik Körperprobleme werden Themen angesprochen, die ganz allgemein mit unserem Körper zu tun haben und keiner bestimmten Kategorie zugeordnet werden.

So sind zum Beispiel Dehnungsstreifen ein Problem, das sichtbar auf dem Körper auftritt. Dehnungsstreifen entstehen, wenn man schnell an Gewicht zu- oder abnimmt und die Haut sich spannt. Zu Anfang sind die Streifen rosafarben, verblassen aber später und sind weniger sichtbar.

Wenn der Körper zu sehr schwitzt, kann auch das zu einem Problem werden. Schwitzen ist an sich vollkommen normal. Doch bei übermäßiger Schweißbildung, der so genannten Hyperhidrose, werden in manchen Fällen mehrere Liter Schweiß pro Tag (normal sind ca. 500ml) an verschiedenen Körperzonen gebildet, z.B. an den Händen, an den Füßen oder unter den Achseln.

Doch auch im Inneren unseres Körpers kann es zu Problemen kommen, z.B. mit der Blase. Bei einer gereizten Blase (auch Reizblase genannt) funktioniert die Blase nicht richtig, und man verspürt plötzlich auftretenden Harndrang. Der Drang kann sogar so stark sein, dass man das Urinieren nicht unter Kontrolle halten kann.

Das berühmte Bettnässen, das in erster Linie bei Kindern vorkommt und Enuresis bzw. Einnässen bei Kindern genannt wird, ist ein Problem, mit dem viele Eltern zu kämpfen haben. Vor allem nachts kann es zu den unangenehmen Pinkelergüssen kommen, denn Kleinkinder haben noch nicht die Fähigkeit, ihren Schließmuskel kontrolliert einzusetzen. Wir versuchen im Artikel, Lösungsansätze zu finden.

Im Artikel „Bauchfett“ geht es um genau das: zu viel Fett am Bauch. Hervorgehoben wird, wie und unter welchen Umständen Bauchfett entsteht und sich vermehrt, und wie man Bauchfett weg bekommt bzw. es zumindest reduzieren kann.

 

Lesen Sie mehr zu den Themen:

 

Das Webportal übernimmt in keiner Weise Anspruch auf Vollkommenheit und Vollständigkeit der ausgewählten Themen. Sämtliche publizierten Informationen und daraus möglicherweise resultierende Schlussfolgerungen ersetzen in keinem Fall den Besuch bei einem Arzt.

 

Bildquelle: Menschlicher Körper: ©iStockphoto.com/LindaMarieB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*