Herpesbläschen – Gegen die Plagegeister kann gekämpft werden!

Der Herpes Simplex Virus ist ein DNA-Virus, der akute Hautprobleme hervorruft, wie einzelne oder in Gruppen angeordnete Herpesbläschen. Man unterscheidet zwischen HSV-1, der Lippenherpes verursacht, und HSV-2, der für Genitalherpes verantwortlich ist. In fast allen Fällen tauchen die Herpesbläschen immer wieder an der gleichen Stelle auf, allerdings in unterschiedlichen Zeitintervallen.

Viele Menschen stecken sich mit dem Virus an, haben aber glücklicherweise nie Probleme. Bei anderen wiederum bilden sich die Herpesbläschen dort, wo der Virus in den Körper eingedrungen ist. Typischerweise heilen die Bläschen nach einigen Tagen (bis max. 2-3 Wochen) wieder ab, werden aber „irgendwann“ wieder auftauchen. Dies liegt daran, dass sich der Virus, einmal eingefangen, ein Leben lang in den Nervenzellen im Körper befindet.

Was der Auslöser für das immer wiederkehrende Auftauchen der Herpesbläschen genau ist, ist nicht bekannt. Man nimmt aber an, dass folgende Umstände die Bildung von Herpesbläschen begünstigen:

  • Fieber, Erkältung, Grippe.
  • Starke Sonnenbestrahlung (UV-Strahlung).
  • Stress (emotional und körperlich).
  • Geschwächtes Immunsystem.
  • Manchmal gibt es absolut keinen Grund, die Herpesbläschen erscheinen einfach.

» Am häufigsten findet man Herpesbläschen an den Lippen und am Mund!

Herpesbläschen am Mund & Ansteckung

Das typische und immer wieder auftauchende Symptom von Herpes sind kleine Bläschen am Mund, die ein Ziehen, Brennen oder Jucken verursachen können. Die Haut um die Herpesbläschen herum erscheint gerötet und ist leicht reizbar. Unter normalen Umständen verkrusten die Herpesbläschen recht schnell, und die schorfartige Haut verheilt in ca. 2 Wochen.

» Herpesbläschen am Mund können Probleme beim Essen und Trinken verursachen!

Man darf nie vergessen, dass Herpesbläschen am Mund hochgradig ansteckend sind. Der Virus, der sich sowohl in den Bläschen als auch in der Spucke aufhalten kann, wird von einer Person auf die andere übertragen, z.B. durch Küssen, anfassen und dann eine andere Person berühren, aus der gleichen Flasche / Strohhalm trinken oder Besteck teilen.

Sobald aber die Herpesbläschen Krusten gebildet haben, ist die Ansteckungsgefahr weniger hoch. Trotz des weit verbreiteten Irrglaubens werden Herpesbläschen so gut wie nie durch das gemeinsame Benutzen von Handtüchern oder Waschlappen übertragen.

Was hilft gegen Herpesbläschen?

Insbesondere die Behandlung mit rezeptfreien antiviralen Heilmitteln hilft gegen Herpesbläschen. Diese können die Dauer der Symptome verkürzen und die Ausbreitung bzw. Ansteckung anderer verhindern. Die Mittel sind am effektivsten, wenn sie schon zu Beginn der ersten Herpesbläschen genommen werden – je früher, desto besser.

Gegen Herpesbläschen hilft das Auftragen sogar schon dann, wenn das erste Brennen, Ziehen oder Kribbeln verspürt wird, ohne dass Herpesbläschen schon sichtbar wären. Folgende Mittel enthalten den Wirkstoff Aciclovir, der gegen Herpesbläschen hilft:

Hilft gegen HerpesZovirax:
Der Wirkstoff bekämpft bestimmte Herpes-Viren, indem deren Erbgut geschädigt und somit ihre Vervielfältigung behindert wird. Auf diese Weise kann eine Herpesinfektion, z.B. an den Lippen, gestoppt werden.

 

Salbe gegen HerpesRatiopharm:
Dieses Herpesmittel behandelt Virusinfektionen und wird bei Schmerzen und Juckreiz durch Herpes labialis angewendet. Vor allem bei häufig wiederkehrenden Lippen-Herpesbläschen hilft diese Creme.

 

Hilft bei HerpesblaeschenVirudermin:
Dieses auf Zinksulfat basierende Herpes-Mittel wird auf die Herpesbläschen aufgetragen, verhindert die weitere Ausbreitung der Viren und trocknet die Herpesbläschen aus. Entzündungshemmend und wundheilfördernd.


» Wer noch ausführlichere Informationen zu Behandlung und Mittel gegen Herpesbläschen benötigt, besucht die Seite
Herpes24.

 

Weitere Themen in dieser Kategorie:

 

Das Webportal übernimmt in keiner Weise Anspruch auf Vollkommenheit und Vollständigkeit der ausgewählten Themen. Sämtliche publizierten Informationen und daraus möglicherweise resultierende Schlussfolgerungen ersetzen in keinem Fall den Besuch bei einem Arzt.

One Reply to “Herpesbläschen – Gegen die Plagegeister kann gekämpft werden!”

  1. ich hab seit jahren immer wierder lippenherpes, immer wieder an der gleichen stelle rechts an der unteren lippe. Kann nichts machen, bekomme es ca. alle 2-3 monate wenn ich zu viel getrunken habe und mein immunsystem schwächelt. Nehme dann immer Virudermin, es trocknet die stelle aus, je früher ich es nehme desto besser. Nach 3-6 tagen sind die lippenherpesbläschen weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*