Starke Behaarung (insbesondere bei Frauen)

Jeder Mensch besitzt ungefähr zwei Millionen Haare – davon sind nur ein geringer Prozentsatz auf dem Kopf. Der Großteil unserer Haare befindet sich überall auf dem Körper verteilt, außer auf den Lippen, auf den Fußsohlen und auf den Handinnenflächen. Jedes Jahr werden Millionen Euro für Produkte gegen starke Behaarung ausgegeben.

Eine starke Behaarung ist vor allem für Frauen ein Problem und wird von der (männlichen) Gesellschaft als nicht reizvoll empfunden. Wenn Frauen stark behaart sind, sind sie es vor allem an Stellen, wo Männer normalerweise auch ihren Haarwuchs haben – oberhalb der Oberlippe (Schnurrbart), am Kinn, auf der Brust, um die Brustwarzen herum, auf den Schultern, auf den Armen und Beine und auf dem Bauch.

Die starke Behaarung unterscheidet sich grundsätzlich von den für Frauen typischerweise eher feinen und hellen Härchen durch die dunkle und kräftige Erscheinungsweise der Haare sowie durch die Länge (1cm oder mehr).

  • 25% der Frauen mittleren Alters haben starke Behaarung im Gesicht.
  • Vor allem nach den Wechseljahren können sich Körperbereiche stärker behaart entwickeln.
  • 10% der über 65-jährigen haben sichtbare Behaarung auf dem Kinn.



Starke Behaarung – Die Gründe & Ursachen

Es gibt verschiedene Gründe, warum insbesondere Frauen eine starke Behaarung bekommen können, und dazu zählen:

  • Das „männliche“ Hormon Testosteron: Tatsächlich trägt jede Frau eine gewisse Menge an Testosteron in sich, das in den Nebennieren produziert wird. Wenn die Haut einer Frau besonders empfindlich auf dieses Hormon reagiert, kann es zu starker Behaarung auf Lippen, Kinn, Brust und Bauch kommen. Diese besondere Testosteron-Sensibilität ist in vielen Fällen vererbt – Mutter oder Tante könnten das gleiche Problem gehabt haben.
  • Bestimmte Medikamente können für starke Behaarung bei Frauen verantwortlich sein, wie z.B. Steroide (zur Behandlung von Arthritis oder entzündlichen Darmerkrankungen) oder Ciclosporin (zur Behandlung von Psoriasis, Dermatitis oder Arthritis).
  • Polyzystisches Ovarial-Syndrom: Eine Stoffwechselstörung in den Eierstöcken, die nach der Geschlechtsreife auftritt und zu starker Behaarung bei Frauen führen kann. Dieses Syndrom lässt sich durch Bluttests und Ultraschalltests der Eierstöcke aufdecken. Es kann Unfruchtbarkeit, Akne, unregelmäßige Menstruationsblutungen und einen erhöhten Testosteronspiegel auslösen.

Starke Behaarung – Was man alles dagegen tun kann

Eine starke Behaarung kann vor allem bei Frauen zu einem peinlichen Problem werden. Es gibt allerdings eine Menge Möglichkeiten, etwas dagegen zu unternehmen:

  • EnthaarungscremeEnthaarungscremes: Entfernen zuverlässig starke Behaarung bis zu 1mm unter die Hautoberfläche. Nach kurzer Einwirkzeit (nur wenige Minuten) wird die Enthaarungscreme zusammen mit den aufgelösten Haaren mit einem Tuch abgewischt.
  • Bleichen: Mit Wasserstoffperoxid lassen sich behaarte Bereiche aufhellen und erscheinen somit undeutlicher.
  • Wachsstreifen HaareWachsen: Entfernt Haare zuverlässig und wird in Form von Streifen auf die stark behaarten Stellen angebracht. Der Vorgang dauert nur wenige Sekunden und macht die Haut extrem glatt.
  • Rasieren: Im Gegensatz zur weit verbreiteten Annahme wachsen Haare nicht schneller nach, wenn man sie rasiert. Dennoch ist der Nachwuchs stoppelig und leicht zu erkennen, weshalb regelmäßig (evtl. täglich) rasiert werden muss.
  • Laserbehandlung: Ein Laserstrahl beschädigt die Haarfollikel (die längliche Einstülpung der Haut, in der das Haar wächst). Kann gute Erfolge bei starker Behaarung erzielen, aber auch zu erneutem Wuchs führen (obwohl dieses neue Haar dann weniger dicht und kräftig ist).
  • Elektrolyse: Eine sehr feine Nadel wird in die Haarwurzel eingeführt – die Wurzel wird durch eine chemische Reaktion sowie Hitze zerstört. Sehr effektiv bei der Behandlung starker Behaarung.
  • Pfefferminztee: Einer US-Studie zufolge soll das Trinken von 2 Tassen Pfefferminztee täglich den Testosteronspiegel senken, und somit die starke Behaarung bei Frauen reduzieren.



Weitere Themen in dieser Kategorie:

Das Webportal übernimmt in keiner Weise Anspruch auf Vollkommenheit und Vollständigkeit der ausgewählten Themen. Sämtliche publizierten Informationen und daraus möglicherweise resultierende Schlussfolgerungen ersetzen in keinem Fall den Besuch bei einem Arzt.

22 Replies to “Starke Behaarung (insbesondere bei Frauen)”

    • Naja ich weis nicht ob das beim mir wirklich wirkt ._. ich bin erst 13 und habe richtig starke behaarung :(( ich fühle mich dabei so unwohl in meine Haut,mein Freund hat nichts dagegen aber wenn ich zum Strand oder schwimmen gehe dann stört mich das voll …
      ich habe behaarung an meine schultern bisschen rücken ,am bauch und brust. ich will sie endlich los werden und benutze schon seid ich 12 bin die pille von neo eunomin und die frauenärztin sagt das sie irgendwann von selber abfallen weil dann die männliche hormone nicht mehr so stark wären /: bitte gibt mir gute tipps 🙁 !

  1. Also ich bin 17 und habe starke komplexe…ich habe überall haare..am bauch der brust[die sind sehr dunkel]am intimbereich und den armen bis zur schulter sehr starke behaarung sowie an meinen kompletten beinen.Ich habe auch welche an po und rücken.Meine augenbrauen sind auch sehr ausgeprägt,dick,mit langen haaren und wachsen mittlerweile zusammen.Ich darf jeden zweiten tag komplett zupfen und rasieren.Pille hat bei mir garnix gebracht und ich nehm sie schon fünf jahre.

  2. Hallo Zusammen,

    leider kenne ich dies nur zu gut! Ich bin 25 J. alt und bin eigentlich ein heller Typ, war wohl immer schon „etwas mehr“ behaart, aber seit Eintritt meiner Pubertät ist es eine riesen Last in meinem Alltag. Problemzonen: Körper Komplett- Beine so stark, wenn ich morgens rassiere-sind abends wieder stopeln. Bauch, Rücken, Schulter-aber die stören mich weniger weil sie so fein sind, früher waren die Häarchen süss- wie Goldfeden, nun sind sie stärker, ich muss Beine komplett, Po, Arme, Bauch, Brust epilieren- sehr schmerzhaft, aber bisweilen die efektivste u. langfristigste Methode, Erst hatte ich nur einen Damenbart- dann wurde der Flauma auf meinen Wangen immer kräftiger, bis ich immer wenn mich wer ansah das Gefühl hatte er starre auf die Haare, sie mussten also weg- zupfen sehr schmerzhaft, aber die Türkischen Kosmetikerin machen das per Fadentechnik- sehr schmerzhaft (habe manchmal während der Behandlung geweint!) ..wg. dem Schmerz eher unschön.

    Das Problem bleibt, und obwohl ich eigentlich eine selbstbewusste Hübsche Frau bin, zerstört es mein Selbstwertgefühl.

    Meine Haut reagiert auf die Haarentfernung Häufig mit Pickeln, am meisten ist hier das Gesicht betroffen.

    Ich schreibe dies weil ich allen Frauen da draußen, die sich Tag für Tag mit dem Selben Problem durchschlagen, sagen möchte: Ihr seid nicht allein!

    Vielleicht erfindet ja endlich Jemand die super Pille, welche Dauerhaft wirkt ohne Krebsrisiko zu erzeugen – ich wäre die erste die es kaufen würde!

    CU

  3. Ich bin 18 und leide unter sehr starker Koerperbehaarung. Ich bin am ganzen Koerper zu stark behaart, vor allem im Gesicht und am Hals stoeren die Haare enorm, da ich genau dasselbe denke, dass jeder immer auf diese Haare schaut. Zudem sind die Haare ziemlich dunkel, sodass sie noch mehr auffallen und wenn ich in die Sonne gehe ist es am schlimmsten, dann sieht man sie wirklich überall!! Deshalb gehe ich nie baden, moechte nicht in den urlaub fahren, weil ich mich einfach viel zu sehr schäme und umwohl fühle. Hatte bis jetzt auch noch nie einen Freund, weil mich zu sehr schäme und mich auch sehr zurueckgezogen habe. Da vor allem die Haare im Gesicht am störendsten sind, habe ich es auch schon mit epilieren versucht, wobei die Haare nur abgerissen und eingewachsen sind. Dann habe ich im Internet das ‚Sugaring‘ entdeckt und mache dies im Gesicht. Die Schmerzen sind nicht unbedingt so schlimm, jedoch entzuendet sich alles und ich bekomme ewig viele Pickel und Rötungen, die bis zu einer Woche nicht verschwinden. Ich weis einfach nicht mehr was ich machen soll, ich kann mich so nicht akzeptieren und finde mich einfach nur hässlich. Es waere so ein großer Wunsch einfach nur normal auszusehen.

  4. Ich bin 19 und leide auch seit nun 3 Jahren an sehr starker Behaarung. An den kompletten Beinen, an den Po Backen so wie auch innen im Po, am Bauch, Rücken und Brust habe ich Haare. Auch am Kinn etwas. Ich bin in der Schule deswegen sehr schlecht geworden und eckel mich einfach vor mir selbst. Rasieren führt nur zu Pickeln und Jucken und dauert einfach zu lange. Ca. 2 h. Zudem spürt man die Haare schon wenige Stunden später wieder. Enthaarungscremes entfernen nicht die ganzen Haare und dafür bräuchte ich in der Woche 3 Tuben. Um Enthaarungscremes zu benutzen brauchen die Körperhaare ja eine gewisse Länge und da ich einen Freund habe, kann ich nie länger als 3-4 Tage unrasiert bleiben. Ich bräuchte schon 7-10 Tage.
    Wachsen habe ich selbst versucht aber dauert 3 mal solang wie rasieren.

    Ich verzweifle einfach dran. Weil ich mich schlecht fühle. Ich würde alles dafür geben um auch nur einen Flaum auf der Haut haben zu dürfen. Muss nicht glatt sein. Ich kann mir auch nicht vorstellen 3-4 mal die Woche 2h nur zu rasieren. Da könnte ich doch andere Dinge erledigen!

  5. Hallo Liebe Frauen,
    ich leide zwar nicht an einem übermässigen Haarwuchs- das übliche halt an den Beinen und Bikinizone, aber das reicht mir schon. 😉
    Ich kann nur empfehlen: dauerhafte Haarentfernung, die sich SHR (d.h. „Super Hair Removal“) nennt und momentan weltweit die modernste Art ist, Haare dauerhaft und schmerzfrei zu entfernen.
    Ich habe schon nach der ersten Behandlung erste Erfolge gesehen. Etwa 8 Behandlungen sind nötig. Die Haare kommen auch NIE wieder.
    Zusätzlich sollten die Hormone über den Speichel getestet werden. Evtl über eine natürliche Progesteroncreme behandeln.

    Hier noch der Text aus der Frauenarztpraxis, in der ich die Haarentfernung machen lasse (lohnt sich!):
    Unter anderem wurde diese Methode (und der Benutzung der SHR Geräte, die auch wir verwenden) in einer Studie von Dr. S. Hammes (Laserklinik Karlsruhe) und PD. Dr. H. M. Ockenfels (Haut- und Allergologieklinik, Klinikum Hanau) untersucht. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin „Der Hautarzt“ im Oktober 2010, Band 61, Ausgabe 10, Seiten 880-884 im Artikel „Ein neuer Ansatz in der Laser-Haarreduktion“ publiziert.

    Darin wird die folgende Schlussfolgerung formuliert:

    „Die wesentlichen Vorteile des SHR-Modus sind die sehr gute Eignung für dunkle Hauttypen und die extrem geringe Schmerzhaftigkeit….“

    Generell ist die prozentuale Haarreduktion pro Anwendung bei dieser Methode nicht mehr ganz so stark von der Haarfarbe und –dicke abhängig wie bei allen anderen Verfahren (IPL, Laser). Aber auch hier gilt, dass man bei dunklen, dicken Haaren weniger Anwendungen benötigt als bei blonden und dünnen Haaren.

    In der zitierten Arbeit wurde die prozentuale Haarreduktion nach 3 Anwendungen gemessen, zwischen denen jeweils 4 Wochen lagen. Dabei wurden für dunkle, dicke Haare etwa 40% Haarreduktion gemessen (43% bei heller Haut und 39% bei dunkler Haut).

    Dies deckt sich mit unserer Erfahrung. Wir gehen daher für eine zufriedenstellende Haarentfernung von mindestens 6-8 Anwendungen aus.

    Allerdings erhalten wir eine bessere Effizienz, wenn zwischen den Behandlungen 6-8 Wochen liegen, da dies etwa dem Zyklus des Haarwachstums in den typischen Hautregionen entspricht.

    Da bei helleren und dünneren Haaren die prozentuale Haarreduktion pro Anwendung sinkt, steigt die nötige Anzahl für eine vollständige Haarfreiheit bei diesen Haartypen an.

  6. ich bin 12 und habe sehr starke behaarung und ich will es ir gendwie loswwrden .Es regt mich einfach auf rasieren möchte ich es auch nicht mehr denn dadurch ist es ja so stark geworden

  7. Haai
    Ich bin erst 14 und habe sehr starke Körperbehaarung. Am meisten stört es mich am Rücken , Bauch , Po und Brust.Ich habe dunkle haare.Mir ist das total peinlich ich will auch nicht ins Schwimmbad gehen oder so. Meine Mutter hat das gleiche Problem . Sind das etwa männliche Hormone ?

  8. Hallo erneut zusammen. An kätzle: die SHR-Behandlung ist leider nur erfolgreich bei schwarzen haaren. Ich habe blonde, kräftige Haare. Und scheinbar gibt es dafür keine Lösung. Man könnte nun denken das blonde haare nicht so schlimm wären,doch im Gesicht werden sie über 1-2 zentimeterlang und wenn ich jemanden „küßchen links rechts“ begrüße, dann picks ich. Wenn ich sie entferne bekomm ich Pickel. Habe z.b. Gestern meine Brust epiliert und nun auf der kompletten Brust Pickel. Ach Leute ist doch alles beschissen. Babypillen haben bei mir zu nichts geführt. Es hat nichts geholfen und ich Kämpfe jeden Tag aufs neue. Auch nicht den Mut zu verlieren. So gehe ich trotzdem ins Schwimmbad und Co natürlich vorher alles weg machen. Also Beine, Po, intimbereich, bauch, Brust, arme und zu guter letzt Gesicht.

    Ja es ist ätzend, aber was sollen wir machen? Wir müssen das beste draus machen, ich meine was sollen die Menschen machen die durch einen Unfall ihre Beine oder so verloren haben,die müssen auch weiterleben…ich weiß ein bescheidenes Beispiel, aber so versuche ich mir Mut zu machen und so gut es geht mit dieser beschissenen behaarung zu leben.

    Meinen Lebensgefährte stören gerade meine haare im Gesicht und er hat sich schon oft kritisch dazu geäußert und mir gesagt ich solle sie weg machen. Doch bis auf ihn,hat jeder meiner vergangenen Männer es ganz normal behandelt sprich es hat keinen gestört.

    Wünsche euch allen ganz viel Kraft die Dinge zu akzeptieren welche wir nicht ändern können.
    Lg

  9. Ich bin 17 und habe leider auch Probleme mit starker Körperbehaarung. :/
    Am meisten störet es mich an den Armen. Als ich in die Pupertät gekommen bin wurde ich deshalb in der Schule gehänselt … da ich sowieso kein von Natur aus selbstbewusster Mensch bin hat mich das total mitgenommen. Mit 12 oder 13 hab ich sie dann abrasiert. -> riesen Fehler!! Die Haare sind dann nur noch stärker nachgewachsen und meine Haut hat total empfindlich reagiert. :/
    Mitlerweile hab ich gelernt damit klar zu kommen… auch wenn ich imemrnoch Komplexe hab wenn mir jemand auf die Arme schaut, oder anfassen kann ich garnicht haben. Bei Beziehungen ist das echt unangenehm ._.

    Aber ich würde jedem raten: nicht rasieren!

  10. Hallo.
    Ich bin 15 und hab schon mit 10 starken Haarwuchs gehabt. Dicke,schwarze,lange Haare. Mein ganzer Körper ist davon betroffen(Ausnahme Hand und Fußfläche). In der Schule wurde ich damit aufgezogen Tag für Tag und das Jahre lang. Meine Noten sind schlecht geworden ich hatte keine Freunde mehr und Spaß am Leben erst recht nicht. Ich fühlte mich unwohl in meinem Körper, habe angefangen mich selbst zu hassen und den Blick in den Spiegel zu vermeiden. Jegliche Art von Haarentfernung wurde an mir ausprobiert. Ich fühle mich wie ein Tier was im Zoo von jedem Angestarrt wird. Wachsen ist Schmerzhaft, aber mit der zeit gewöhnt man sich an den Schmerz und versucht ihn auszublenden. Ich verwende es heutzutage immer noch auch, wenn es zu Ausschlag,Rötungen,Entzündungen und Juckreiz führt. Ich bin immer noch das Mobbing-Opfer Nummer eins in der Schule wie auch auf anderen, da ich mehrmals die schule wechseln musste. Und es ist nicht übertrieben wenn ich sage das Diese Haare mein Leben zerstört haben, denn eigentlich war ich ein sehr Selbstbewusstes und Lebensfreudiges Mädchen. Diese Haare belasten mich wirklich sehr. Ich weiß manchmal nicht mehr weiter und bin so verzweifelt das ich an Selbstmord denke. Ich brauche dringend Hilfe.

  11. Ich bin 27 Jahre ich bin sehr behaart. Ich versuche seit dem ich 15 Jahre bin damit klar zu kommen.
    Und mich zu akzeptieren wie ich bin also besonders im Sommer fällt mir das sehr schwer, ich bin auch verheiratet
    Mein Mann sagt er liebt mich so wie ich bin, aber ich glaube ihm das nicht. Ich bin nur am wachsen, epilieren und rasieren
    Ich kann echt nicht mehr besondern an den Beinen stört mich sehr sehr 🙁

  12. hallo mädels,

    ich bin 23 jahre alt und ich war schon immer etwas stärker behaart. mein vater ist südländer (keiner in unserer familie ist so behaart..alle frauen väterlich seits haben normale weibliche bzw keine behaarung -.-)

    es fing in der grundschule an, dass die bemerkung „ey du hast ja beine wie ein mann“ fiel. das hat mein leben zerstört. ich bin von naturaus schon immer schüchtern gewesen.. ab dem zeitpunkt hab ich es bewusst wahr genommen und angfefangen arme und beine zu rasieren. heute bereue ich, dass ich angefangen habe die arme zu rasieren.

    das problem wurd mit zunehmenden alter schlimmer. in der 6. klasse war ich das letzte mal schwimmen. keiner weiß von meinem problem..
    habe es mal meiner mutetr anvertrasut, jedoch nicht gezeigt. sie meinte ich würde übertreiben..natürlich.. da sie meinen körper ja auch so gut kennt. nämlich gar nicht. entweder bleiche ich meine armhaare oder wachse sie. den rest meines körpers tu ich niemanden an ^^

    als letztes jahr bei lets dance ein kerl war, der mal eine frau war und meine mutter meinte „wahnsinn, dem sieht man das gar nciht an. der hat überall haare“ erwiderte ich „ja das liegt an den hormonen, deswegen hab ich ja auch soviele haare“ ihre spottische bemerkung darauf war lachend, ob ich auch brusthaare hätte…nach 5 sec bin ich aus dem zimmer und musste weinen, denn ich HABE leider gottes viele haare auf der brust..sehr ihr..noch nicht mal mit meiner eigenen mutter kann ich drüber reden…mein frauenarzt, der leider in rente ist, hat mein problem ernst genommen,. die ärztin, die ihn ersetzt hat spielt mein problem runter(natürlich, sie hat ja auch so gut wie gar keine körperbheaarung, und hat meine arme und bauch nur im gebleichten zustand gesehen)

    ich hatte noch nie einen freund. werd vermutlich auch nie einen haben, da ich mich so schäme und leide an depressionen. meine selbstmordversuche haben leider auch nicht geklappt wie ihr seht…^^ ich weiß nicht..am schlimmsten sind die kommentare die ich hier im inet lese von frauen, die dieses problem nicht haben von wegen „rasiert es doch weg“ natürlich..den ganzen körper oder wie`? damit die haare noch dicker werden…ach man, ich bin verzweifelt und frage mich oft „warum ich“ 🙁

  13. Guten Tag liebe Leute,

    Unzwar habe ich seit einigen Jahren auch das Problem.
    Rasieren brachte nicht viel da ein paar Stunden später wieder alles piekste.
    Dann habe ich eine Dame gefunden die sich mit dem Lasern der Haut beschäftigt.
    Das tut die ersten male höllisch weh, aber nach ein paar Behandlungen war der Haarwuchs deutlich abgeschwächt und nicht mehr so dicht.
    Kostet zwar nicht wenig aht aber gute Ergebnisse. (besser als die pille)

    LG

  14. habe das gleiche problem.. ich bin 22 jahre alt und es macht mich einfach fertig..
    vorallem am bauch, im intimbereich und auf der brust.
    ich weiß nicht weiter, weil ich mich nichtmal traue, damit zu einer frauenärztin zu gehen. ich glaube auch nicht, dass das irgendwie mit hormonen oder so geregelt werden kann und für teure laserbehandlungen etc fehlt mir leider das geld
    🙁

  15. Hallo, ich bin 16 jahre .. und habe mega probleme mit meinem haarwuchs .. damals als ich angefangen habe haare zubekommen (bikini -zone ) war es kein problem für mich damit umzugehen auch mit dem beine rasieren habe ich keine probleme .. doch seit ca 4/4 jahr wachsen haare auf meinem po (+ innen ) neuerdings auch auf meinem bauch .. anfangs habe ich die auf meinem bach immer rasiert .. den gezupft aber das dauert einfach zu lange seit dem ist es sogar mehr geworden .. fühle mich echt ekelhaft wenn ich sowas sehe .. das sollte doch nur bei männer vorkommen ? oder ire ich mich da ?… mein größtes problem sind die haare Zwischen den po backen .. weiß einfach nicht was ich machen soll ! schäme mich mein freund mit dem ich jezttzt seit 1 jahr zsm bin hat davon noch nichts mitbekomme da ich immer am rasieren bin .. aber es ist einfach so mega unangenehm zu wissen evt auch zu fühlen das man dort behaart wie ein Mann ist !! .. WAS SOLL ICH TUHEN !? HILFT MIR !!!! BITTTTTTTTTEEEEEEEEE

    • bauch, brust, beine epelliere ich, ist zwar schmerzhaft und ich bekomme auch meist ein paar pickel davon, aber effektiv! musst du halt 2-3 taage bevor du deinen freund siehst machen 🙂

  16. Hallo, ich bin 17 und auch sehr stark behaart, vorallem beine, bikinizone, bauch und po. Ich habe sogar haare am kinn und an der oberlippe. RRasieren bringt nix, nach ein paar stunden sind schon wieder stoppel da… Und den ganzen körper rasieren will ich nicht! Ich Krieg davon auch immer so viele pickel, vorallem an bikinizone. Meine beine hab ich schon öfters eppiliert, jedoch nur bis zu den knien, weiter schaff ich es nicht, denn die haarwurzeln sind so dick, dass das einfach verdammt weh tut! Weiß nicht mehr was ich noch machen soll!!!

  17. Hallo leute,

    Ich habe auch sehr große Probleme damit seit dem teenageralter
    Sind dir haare alle mehr und dicker geworden.
    Besonders an den armen, brustwarzen, bikinizone, po , beine, bauch, also fast am ganzen körper.
    Rasieren bringt bei mir kein schönes ergebnis, weil nach paar stunden wieder stoppel da sind,
    Ich ausschläge bekomme und man die schwarzen punkte auch durch die haut durchschimmern sieht.
    Beim zupfen und wachsen wachsen mir die haare ein und es enstehen pickel die teilweise zu narben führen.
    Ich weis nicht was ich machen soll hab schon fast alles ausprobiert. Lasern ist mir im augenblick
    Noch zu teuer.
    Hilft die pille wirklich gegen haarwuchs?
    War noch nie beim frauenarzt da ich mich sehr für meinen körper schäme.

  18. So, jetzt möchte ich mich auch mal zu dem sehr umstrittenen Thema äußern.
    Ich bin auch im jungen Alter von 17 Jahren und leide an dieser starken Behaarung ! Bei mir hat es sich überall verstärkt…Überall ! (Bauch, Beine, Arme, Po, Füße, Intimbereich,…) Ich habe das Gefühl, dass ich es nicht aufhalten kann und mittlerweile empfinde ich es nicht mal mehr als nötig mich zu rasieren, da ich weiß, dass diese ätzende Körperbehaarung mich einholen wird. Ich bin sehr verzweifelt und man wird ungemein eingeschränkt in seinem Alltag und in allem was man tut und vom Sexualleben brauche ich gar nicht erst anfangen, weil da gibt es keins mehr !

    Aber als ich hier mal alle Kommentare und Äußerungen durchgelesen habe, bemittleiden wir uns alle. Wir haben dieses Problem und sind damit nicht alleine-was dieses Problem nicht aus der Welt schafft-aber wir müssen uns Mut machen und dagegen ankämpfen. Es wird schwer aber haltet alle durch !

  19. Möchte auch meine Erfahrungen mit dem Thema teilen.
    Ich bin 19, fast 20, und seit Jahren habe ich schon stärkeren Haarwuchs. Besonders schlimm ist, dass sie recht dunkel sind. Ich habe den Eindruck, nachdem ich die Pille abgesetzt habe, ist es stärker geworden, als vorher; aber ist finde ich auch keine Lösung, die Hormone künstlich zu verändern, damit gehen ja auch andere Änderungen einher (in der Sexualität z.B.)…
    Kinn, Oberlippe, Schambereich, und besonders schlimm auf und sogar zwischen den Brüsten, außerdem sogar um den Bauchnabel herum.

    Am Kinn zupfe ich für gewöhnlich, aber da es sehr viele sind, habe ich auch zwei Mal aus Verzweiflung rasiert. Wenn man eine frische Klinge nimmt, und die Haut gut wäscht und eincremt, ist der Juckreiz schon weniger schlimm, und man kriegt kaum Pickel.
    Allerdings wachsen die Haare schon einen halben Tag später nach, unglaublich.
    Unter den Achseln kriege ich die Haut auch nie glatt und schön, man sieht immer die neuen Haare durchschimmern. Aber daran hab ich mich gewöhnt. Mit den Beinen genauso, wobei ich sagen muss, ich rasier da eigentlich nur vom Knie abwärts, weil darüber verhältnismäßig heller Flaum ist, wie auf meinen Armen, der mich nicht sehr stört, und angenehmer ist als Stoppeln.
    Beim Intimbereich ist es am schlimmsten. Wenn ich da rasiere, wachsen mir regelmäßig Haare ein und das ist verdammt schmerzhaft. Außerdem hab ich da das Problem, dass ich gar nicht überall hin komme, wo es nötig wäre -.-
    Also halte ich den meistens einfach kurz geschnitten, aber nicht komplett rasiert. Bin allerdings auch Single, in Beziehungen hab ich mich damit nie wohl gefühlt und rasiert, trotz einwachsender Haare und ekelhafter Stoppeln…
    Die Brustbehaarung ist mir besonders peinlich und unangenehm. Da geht wirklich nur zupfen, aber da es recht dicht ist, zupfe ich nur besonders harte, borstige Haare. Eigentlich fast jeden Tag.

    Ich werde es jetzt mal mit Pfefferminztee probieren, und mir wohl für die Gesichtsbehaarung wieder Wachsstreifen besorgen, der Juckreiz ist wirklich unangenehm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*