Anal Fissur

Eine Anal Fissur ist ein Riss oder Schnitt in der Haut des Analkanals oder in der um den Anus befindlichen Haut. Man kann die Fissur erkennen an hellen roten Blutstreifen auf dem Toilettenpapier, sowie an einem schmerzenden Brennen während und nach dem Stuhlgang. Der Schmerz kann Zuckungen (Spasmen) im Schließmuskel auslösen.

In den meisten Fällen einer Anal Fissur entstehen nur kleinere Einrisse, die kein ernstes Problem darstellen und sich nach kurzer Zeit wieder verschließen. Falls Anal Fissuren allerdings immer wieder auftreten oder gar starke Schmerzen nach oder während dem Stuhlgang bereiten, ist Vorsicht angesagt. Die Tiefe einer Fissur kann oberflächlich sein, aber auch bis zum im Analkanal liegenden Schließmuskel reichen.

Anal Fissur – Ursachen

Eine überdehnte Anal-Schleimhaut (z.B. durch zu harten oder zu großen Stuhl) ist in vielen Fällen die Ursache einer Fissur, allerdings können auch längere Durchfall-Phasen und Analsex dafür verantwortlich sein. Anal-Fissuren kommen zudem bei Frauen nach der Geburt, als auch bei Patienten mit der Morbus Crohn Krankheit vor.

Normalerweise heilen kleinere Einschnitte relativ schnell wieder ab. Manche sind aber tiefer und entzünden sich aufgrund von Fäkalbakterien, was die Bildung von kleinen hartnäckigen Geschwüren (Ulcus) zur Folge haben kann.

Anal Fissur – Heilung

Kleinere Einschnitte können kaum zu erkennen sein und von selbst wieder heilen. Manche Anal Fissuren sind allerdings chronisch, tief und heilen nicht, weshalb zunächst einmal nicht-chirurgische Behandlungsmethoden empfohlen werden.

Zu diesen Ansätzen zählen warme Sitzbäder, hautfreundliche Heilcremes die den Schließmuskel entspannen, ballaststoffreiche Ernährung und Stuhl-Weichmacher (Magnesiumhydroxid, Laktulose oder Paraffinöl).

Anal Fissur behandelnMITOSYL Salbe:
Wird verwendet bei After-Juckreiz, bei entzündlicher Erkrankung der Haut im Bereich des Darmausganges (Perianalekzem) sowie bei schmerzhaften Einrissen am Darmausgang (Analfissur).

 

Behandlung AnalfissurPOSTERISAN akut:
Bei Schmerzen im Analbereich, zur Linderung von Entzündungen am After, bei Hämorrhoiden, Analfisteln und Anal Fissuren.

 

Anal Fissur – Behandlung

Man kann eine Anal Fissur auch operativ behandeln, insbesondere dann, wenn sie tief ist und andere Behandlungsmethoden keinen Erfolg gebracht haben. Diese Eingriffe sind allerdings mit den üblichen Risiken einer Anästhesie oder einer Entzündung verbunden, dazu zählen die Sphinkterektomie, die Erweiterung des Analkanals (Dilation) sowie Botox-Injektionen.

  • Bei der Behandlung der Anal Fissur durch eine Sphinkterektomie wird ein Teil des inneren Schließmuskels eingeschnitten, um die Blutzufuhr zur Analschleimhaut wieder zu normalisieren, was die Heilung der Anal Fissur beschleunigt. Gefahr hierbei ist allerdings, dass der Schließmuskel geschwächt wird und weniger effektiv arbeiten kann.
  • Wird bei einer Anal Fissur eine Dilation durchgeführt, wird der Analkanal erweitert. In letzter Zeit wird dieser Eingriff jedoch seltener durchgeführt, weil hier die möglichen Spätfolgen noch etwas ausgeprägter sein können (Inkontinenz) als bei einer Sphinkterektomie.
  • Mit Botox-Injektionen lässt sich eine Fissur ebenfalls behandeln – hierbei wird das Nervengift Botulinum in den Schließmuskel gespritzt, um diesen zu entspannen und die Heilung der Anal Fissur herbeizuführen. Allerdings muss die Prozedur nach einigen Monaten wiederholt werden.

Anal Fissur – Vorbeugung

Um eine Anal Fissur zu vermeiden, empfehlen Experten folgende Vorsichtsmaßnahmen:

  • Beim Stuhlgang auf keinen Fall pressen. Dies wird auch zur Vermeidung von Hämorrhoiden empfohlen.
  • Verstopfungen vermeiden, indem ballaststoffreiche Nahrung konsumiert und viel Wasser getrunken wird.
  • Bei Durchfall diesen sofort behandeln.
  • Gute Hygiene nach dem Stuhlgang mit Wasser, weichem Toilettenpapier oder parfümfreien Feuchttüchern.
  • Bei existierender Anal Fissur Heilcremes verwenden.



Weitere Themen in dieser Kategorie:

Das Webportal übernimmt in keiner Weise Anspruch auf Vollkommenheit und Vollständigkeit der ausgewählten Themen. Sämtliche publizierten Informationen und daraus möglicherweise resultierende Schlussfolgerungen ersetzen in keinem Fall den Besuch bei einem Arzt.

19 Replies to “Anal Fissur”

  1. Kann nur sagen das es sehr schmerzhaft ist.Der schmerz hat nach der OP nach ca.1 Woche nachgelasssen,habe viel Magnesium zu mir genommen und Magnesiumhaltiges Mineralwasser getrunken.Nach jedem Stuhlgang geduscht um die Heilung zu beschleunigen.Salben ect.habe ich keine genommen,schätze aber mal,das sie den Heilungsprozess besser voran getrieben hätten.Habe die Nahrung auf Vollkorn Produkten umgestellt,was den Stuhlgang weich hält,ohne andere Medikamente.

    • Probiere jetzt mal über längere Zeit einen Analdehner.
      Ist mit Sicherheit nicht schön, aber die Schmerzen nach dem Stuhlgang hauen ein ganz schön um.

  2. seit jahren leide ich unter einer anal fissur – da waren die schmerzen bei der geburt meiner kinder nichts dagegen.
    ich habe schon fast alle salben und zäpfchen probiert, ernährung umgestellt,…. aber ich habe sie noch immer.
    jeder stuhlgang ist mit schmerz verbunden. mein schliessmuskel ist schon so verkrampft, dass ich kaum noch aufs klo gehen kann und so dreht sich alles im kreis.
    heute habe ich etwas im internet bestellt: Fissurstift-Fissurdusche-Spülzusatz -lt.anbieter: 98 % der kunden soll damit geholfen worden sein, mal sehen ob ich auch dazu zähle.

    • Hallo Helena,

      ich habe auch leider solche fiesen Schmerzen. Am 6.12 hatte ich eine OP (Analfissur). Nun nehme ich Stuhlweichmacher.Tja Schmerzen habe ich auch immer noch nach jedem Stuhlgang, denn mein Schließmuskel gibt auch alles-so dass ich IBU nehmen muss.
      Ich hoffe du berichtest über die Fissurdusche und ob sie was bringt.

      Gruß und Gute Besserung
      Anita

    • Hallo, Helena,
      da ich schon 3x unter diesen fast unerträglichen Schmerzen zu leiden hatte,kann ich Dir aus meinen Erfahrungen berichten, daß mir immer ein Analdehner zur Heilung geholfen hat.
      Es scheint zwar abfangs als ob man dies „Ding“ kaum hineinbekommt, aber mit der Zeit klappt´s.
      Mich hat es jedenfalls vor einer OP gerettet,das ganze ist leider ziemlich langwierig.
      Da Du den Beitrag schon im letzten Jahr geschrieben hast,hoffe ich , Du bist inzwischen die Beschwerden los.

      Ich habe es immer nach schwereren Durchfällen bekommen.Gruß meme

  3. Hallo Zusammen,

    mir ging es gleich und ich bin fast verrückt geworden.
    Ich kann nur sagen, die Zäpfchen haben bei mir alles verschlimmert. Und als es nach einem halben Jahr immer noch nicht besser war und immer schlimmer wurde habe ich dann die Bepanthensalbe und Arnikakügelchen genommen und es heilt besser wie alles andere.

    • Hallo Sonnenblume,
      habe auf Grund chronischer Durchfälle leider auch Probleme und würde gerne wissen, in welcher Konzentration du die Arnikakügelchen genommen hast.
      LG

  4. Habe meine Fissur auf Anraten des Arztes operieren lassen, Dez. 12, leider war das ein Misserfolg, nach ca. 6 Wochen erneute Blutung, habe dann mit dem Analdehner „gearbeitet“, hat bislang auch noch nicht geholfen, die Beschwerden werden nicht besser, obwohl die Schmerzen „nur“!!! post OP sehr heftig waren,(aktuelle und auch vorher eher gering), jetzt blutete es von Zeit zu Zeit, mein Vertrauen/Hoffnung in weitere Behandlung, bzw. neuerliche OP sind dementsprechend gering. Was also nun? zuwarten? doch eine neue OP? oder den Arzt wechseln? oder gar nichts machen?

  5. Hallo,

    Ich habe auch seit langen an einer hartnäckigen Fissur gelitten. Zuletzt wurde es immer schlimmer mit den Blutungen und den Schmerzen. Dann hab ich mich im Internet schlau gemacht und für mich einen Weg gefunden um die Fissur zu heilen. Bei mir hat es super funktioniert und die Beschwerden werden von Tag zu Tag weniger. Wenn es so weiter geht bin ich in ein paar Tagen beschwerdefrei 🙂

    Was mir WIRKLICH geholfen hat:
    – Umstellung der Ernährung (Frühstück, viel Trinken etc. siehe Details unten)
    – Sitzbäder mit Kamille oder Eichenrinde nach dem Stuhlgang – besonders in akuten Fällen
    – Bewegung (Spazieren, Yoga, Joggen)
    – OLIVENÖL vor und nach dem Stuhlgang

    Was mir NICHT geholfen hat:
    – Zäpfchen jeglicher Art
    – Salben
    – feuchtes Toilettenpapier

    DETAILS ERNÄHRUNG:
    * jeden Morgen 3EL Haferschleim und 3EL Leinsamen(ganz) für 5 Minuten mit kochendem Wasser übergiesen und ziehen lassen. Danach mit Zimt und Früchten verfeinern
    * viel Wasser trinken – mindestens 2Liter (am besten Mineralwasser mit natürlichem Magnesium)
    * grüne Bohnen (Fisolen)/Brokkoli bzw. alles grünes Gemüse – gehen superschnell zum Kochen und hilft auch der Verdauung

    DETAILS OLIVENÖL:
    Tja, ich habe schon öfters positives von Kokosöl gehört und hatte aber keines Zuhause darum probierte ich es mit Olivenöl. (Das günstigste vom Hofer/Aldi).
    Ich habe einen Plastikhandschuh zerschnitten – die einzelnen Finger runtergenommen und diese dann in Olivenöl eingetunkt. Ist super hygienisch. Dann habe ich vor und nach jedem Stuhlgang meine Analregion damit eingeölt. Bzw. auch das Klo-Papier mit Olivenöl benetzt und mich damit gesäubert. Weil ich anschließend dann ohnehin ein kurzes Sitzbad gemacht habe fand ich das wirklich gut und hygienisch.

    Die Kombi aus dem weichen und geschmeidigem Stuhl und der Olivenöl-Mehode haben mich extrem schnell zum gewünschten Ziel gebracht. Ich hätte mir nie gedacht so schnelle Erfolge zu erzielen.

    Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag helfen und wünsche euch baldige Genesung.

  6. Habe soeben Eure Beiträge gelesen.Auch ich hatte am 25.6.2013 eine OP.
    Analfisur.Habe mir das echt etwas einfacher vorgestellt.Habe beim Stuhlgang wahnsinnige Schmerzen,obwohl ich durch eine Darmerkrankung Durchfall habe. Wer kann mir sagen was ich für Salbe nehmen kann.Gegen die Schmerzen nehme ich momentan Novalgin.

  7. Rectogesic hilft gut bei chronischenanalfisuren dazu dolo posterine salbe fur die schmerzen und iboprofen tabletten 400 bis zu 3 mal tagl …vor dem schlafen gehen iruxol n salbe
    ..immer nach stulgang abduschen und mit kamillentee abspulen….

  8. Und auf jeden fall vom proktologen untersuchen lasse da auch hemeroiden auf die fissur drucken konnen..keineabfuhrmittel wenn stuhlregulierung mit mucofalk…

  9. Habe denn analfissur stift von tordynex bestellt heute angekommen ..bin mal gespannt ob er hilft da immer noch starke schmerzen und druckgefuhl nach dem stuhlgang auf den after besteht durch die chronische analfissur…werde meine test ergebnisse hier wieder fur euch schreiben…

    • Den Stift wollte ich auch mal probieren, hat schon jemand Erfahrung damit. Ich Habe die Analfissur durch die Chemo bekommen.
      Habe schon alles mögliche probiert.

  10. Hallo,hier ein paar Tipps für Leidensgenossen

    Pfefferminztee entkrampft den Darm
    Schließmuskelübungen täglich 3 mal 30
    Trockenpflaumen in heisses – 1/2 – 1 liter Wasser einlegen – trinken
    Hemo Clin Gel – eincremen – hilft sehr gut
    Analdehner benutzen – Wunde immer ausduschen
    Penatencreme Wirkstoffe fördern die Heilung
    HemaPro Salbe – teuer – 50 Euro – aber Top
    Sitzbäder mit Eichenrinde und Kamille
    Eichenrindenbausch zwischen die pobacken
    Kümmel Anis Fencheltee trinken
    Hämorrhoiden massieren – fördert durchblutung
    rosskastaniensalbe
    Acidum nitricum D12 – Paeonia officinalis D12 –
    Ruta D12 Nux Vomica D12
    Flohsamenschalen morgens und abends große Tasse
    Sauerkraut gekocht
    magnesium Brausetabletten entkrampfen
    Nudeln Schokolade Weißbrot und Nüsse nicht empfehlenswert
    Pilzsalbe – tötet die Bakterien ab
    Schafgarbe
    das alles hat mir geholfen und ich habe schon seid 20
    Jahren – sehr schlimm – damit zu tun

  11. Ich hatte auch über Monate mit einer Fissur zu kämpfen und war zunächst bei einem Proktologen, der mir Rectogesic-Salbe verschrieben habe, die ich zwar sehr gut vertrug, die aber letztlich keine wirkliche Besserung gebracht hat. Nach einigen Wochen höllischen Schmerzen hab ich dann einen zweiten Proktologen konsultiert. Sein einfaches Rezept wirkt wunder. Man braucht Indische Flosamenschalen (gibt es in jedem besseren Reformhaus), kein Pulver, sondern schlicht die Samenschalen wie sie sind. Davon gibt man jeweils morgens und abends einen Teelöffel in ein Glas Wasser (0,3l), verrührt das und trinkt sofort (aufquellen lassen muss man das nicht). Danach noch ein zweites Glas Wasser hinterherhinken. Generell ist wichtig, viel Flüssigkeit einzunehmen, da es sonst zu Verstopfungen oder gar zu Darmverschluss kommen kann. Eine generelle Umstellung des Essens ist nicht notwendig. Der zweite Tipp: Sowohl vor als auch nach jedem Stuhlgang eine schmerzlindernde Salbe (z.B. Posterisan akut) auftragen (am besten mit Fingerlingen – gibt’s in der Apotheke). Der Effekt dieser Prozedur: Der Stuhl ist sehr weich und die Fissur kann endlich abheilen. Die Fissur, die mich fast drei Monate geplagt hatte, konnte bei mir innerhalb weniger Tage soweit heilen, dass ich quasi schmerzfrei war. Nach einigen Wochen habe ich die Einnahme der Schalen auf einmal pro Tag reduziert, mittlerweile ganz damit aufgehört. Nach wie vor trage ich aber etwas Salbe oder mittlerweile Gleitmittel auf, sodass der Stuhlgang keine Blessuren hinterlässt. Allen Leidenden viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*