Blut im Stuhlgang

Blut im Stuhlgang wird medizinisch als Hämatochezie bezeichnet und bezieht sich auf den Umstand, wenn Blut aus dem After austritt, oftmals in Verbindung mit Stuhl und/oder Blutgerinnseln. Die Farbe des Blutes ist entweder hell- oder dunkelrot, die Menge an austretendem Blut kann stark variieren. In den meisten Fällen ist sie gering, und das Problem verschwindet schnell wieder.

Viele Patienten berichten von nur einigen Tropfen Blut, die das Toilettenwasser rosa verfärben, oder von Blutspuren auf dem Toilettenpapier. In diesen Fällen handelt es sich zumeist um interne Hämorrhoiden, und es besteht kein Grund zur Panik.

Es gibt aber auch Fälle, bei denen die Menge an ausfließendem Blut im Stuhlgang wesentlich größer ist, und immer wieder bei jedem Toilettengang zu beobachten ist. Hier ist Vorsicht geboten, denn der Blutverlust kann nicht nur zu Schwäche, Schwindel und niedrigem Blutdruck führen, sondern auch ein ernsthaftes medizinisches Problem als Ursache haben.

» Um sicherzugehen, dass das Blut im Stuhlgang kein ernstes Problem ist, sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden!

Blut im Stuhlgang – Ursachen

Es gibt eine ganze Reihe von Ursachen, warum Blut im Stuhlgang auftritt. Dazu können zählen:

  • Analfissur: Dies ist ein relativ schmerzhafter Umstand, bei dem die Haut, die sich am Ende des Analkanals oder um den Anus herum befindet, eingerissen ist. Wird durch Verstopfung, zu hartem Stuhl oder zu starkem Drücken beim Stuhlgang verursacht. Sobald die Haut eingerissen ist, kann es bei jedem Stuhlgang zu milden bis starken Schmerzen sowie zu (kleineren) Blutungen kommen. Üblicherweise ist die Blutmenge so gering, dass man sie in der Toilettenschüssel nicht sieht, sondern lediglich an feinen Blutstreifen auf dem Toilettenpapier.
  • Hämorrhoiden sind kleine Gefäßpolster im Gewebe des Analkanals, die mit Blut gefüllt sind, und die jeder Mensch in sich trägt. Sie sind keinesfalls anormal – erst wenn sie sich vergrößern, kann es (z.B. durch zu hartem Stuhlgang oder Durchfall) zu hellrotem Blut im Stuhlgang kommen.
  • Divertikulitis: Hierbei bilden sich bei der Mehrheit aller Leute zwischen 50-60 Jahren im Dickdarm kleine Ausstülpungen (Divertikel), die sich entzünden. Wenn Divertikel durch die Entzündung aufbrechen, kann es zu Blut im Stuhlgang kommen. Die Blutungen sind üblicherweise ausgeprägter als bei Analfissuren, Hämorrhoiden oder Tumoren im Darm.
  • Kolonkarzinom / Dickdarmkrebs: Hierbei bilden sich Tumore an den Wänden des Dickdarms, die sowohl gut- als auch bösartig sein können. Blutungen sind eher mild (die Menge an Blut ist gering), und sie treten mit Unterbrechungen auf.
  • Angiodysplasien: Dies sind Fehlbildungen von Venen, Arterien oder Lymphgefäßen im Darm, die durch eine Darmspiegelung (Koloskopie) entdeckt werden können. Die Blutungen im Stuhlgang sind typischerweise schmerzfrei und farblich hellrot, dunkelrot oder rötlich-braun.
  • Darmentzündung: Eine Entzündung im Darm oder Enddarm (Rektum) kann für Blut im Stuhlgang verantwortlich sein. Menge, Häufigkeit und Farbe an Blut kann von Person zu Person stark variieren.
  • Meckel-Divertikel: Dies ist eine Ausstülpung des Dünndarms, die von Geburt an bei etwa 2% der Bevölkerung auftritt. Das Divertikel kann kleine, blutende Geschwüre (Ulzerationen) verursachen. Die häufigste Ursache von gastrointestinalen Blutungen bei Kindern. Das Blut im Stuhlgang ist schmerzfrei.

» Bei Blut im Stuhlgang immer zur Sicherheit den Arzt aufsuchen!

 


darmreinigungCASA SANA Darmreinigungs-Konzentrat: Ein flüssiges Kräuter- und Pflanzenkonzentrat mit 31 verschiedenen Mikroorganismen und 23 Kräuter- und Pflanzenextrakten. Es ist gluten- und laktosefrei und enthält keine Eiweiß- oder Hefebestandteile. Durch Casa Sana wird die natürliche Reinigung und Regeneration des Darms unterstützt, wobei das Konzentrat keine abführende Wirkung hat.

 

Weitere Themen in dieser Kategorie:

 

Das Webportal übernimmt in keiner Weise Anspruch auf Vollkommenheit und Vollständigkeit der ausgewählten Themen. Sämtliche publizierten Informationen und daraus möglicherweise resultierende Schlussfolgerungen ersetzen in keinem Fall den Besuch bei einem Arzt.

2 Replies to “Blut im Stuhlgang”

  1. Hallo, ich hatte vor kurzem auch einen kleinen Schock, als ich auf Toilette war und plötzlich ist das Toilettenwasser hellrot verfärbt. Hat überhaupt nicht weh getan, und am Abend das gleiche noch einmal. Habe mich dann schlau gemacht und herausgefunden, dass das wohl interne Hämorriden sind, die beim Aufplatzen den Stuhl und das Wasser hellrot verfärben. Ist nicht weiter schlimm, deswegen bin ich beruhigt. Ich darf auf jeden Fall nicht mehr so doll pressen, wie ich es immer gemacht habe.

  2. Ich habe Zwillinge im Alter von 3,5 Jahren. Bei einer habe ich vor einiger Zeit festgestellt, dass beim Po-wischen immer wieder das Papier hellrot war und immernoch ist.Manchmal mehr manchmal weniger und das bei jedem Stuhlgang. Sie hat für mich auch keine Auffälligkeiten-keine Schmerzen,isst regelmässig, trinkt reichlich, geht regelmässig zur Toilette.
    Jetzt stellt sich mir die Frage woran es liegt. Verträgt sie keine Säfte, hat sie evtl. Stress (sind 10 Std. tgl. bei einer Tagesmutter), hat das hygenische Ursachen (diverse Bakterien an fremden nicht gründlich geputzten Toiletten)etc. ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*